Neues Jahr – neuer Blog – neue Handtasche

Ein Jahr lang bin ich mit der Idee zu diesem Blog schwanger gegangen. Aber so wie ein Autor die Angst vor dem weißen Blatt kennt, so hatte ich auch Angst vor dem Einrichten, den möglichen technischen Problemen. Außerdem habe ich mir immer wieder die Frage gestellt: „Hast du genug zu berichten? Ist das, was du zu zeigen hast, auch berichtenswert in einer Welt, in der es von Nähblogs wimmelt und von vielen schon angesichts von Facebook und Instagram das Ende der Nähblogs eingeläutet wurde?“ Letztendlich habe ich mich entschieden: „Ja, ich habe genug zu berichten, nicht nur vom Nähen, sondern auch sonst aus meinem Leben.“ Allerdings sollen zunächst meine Nähprojekte im Mittelpunkt stehen. Sie mögen nicht immer perfekt sein, aber sie spiegeln wider, was ich gerne tue: an der Nähmaschine sitzen und mir neue Projekte auszudenken oder bestehende Schnitte so abzuwandeln, damit sie zu mir und meinen Lieben passen. Also, auf geht’s! Willkommen bei orange poppies.

Mein erstes Projekt, das ich hier vorstellen möchte, ist eine Handtasche aus Korkstoff. Dieser Stoff wurde im letzten Jahr häufig in anderen Blogs vorgestellt und ich wollte selbst ausprobieren, wie er sich anfühlt (seidig-glatt) und wie er sich vernähen lässt (problemlos).

Ein- bis zweimal im Jahr mache ich mich auf den Weg nach Kalifornien. Der Flug ist lang, ein Zwischenstopp mit Wartezeit ist immer nötig (bevorzugt in Amsterdam, weil der Flughafen einfach am nettesten ist, während ich London-Heathrow als puren Horror empfunden habe). Ich habe mir eine kleine Umhängetasche genäht, gerade groß genug, um meinen Flugorganizer, mein Handy und meinen E-Book-Reader griffbereit zu haben, damit ich nicht immer an den Rucksack ran muss, der mich als Handgepäck begleitet (und den ich Euch später im Jahr gerne noch vorstellen möchte) .

Der Taschenschnitt ist – wie für fast alle meine Taschen – mein eigener. Ich überlege mir vorher, wie groß die Tasche in etwa sein soll, zeichne mir grob einen Schnitt auf und nähe dann einfach drauflos. Dabei mache ich mir aber einige Notizen, damit ich später nachvollziehen kann, wie die Tasche entstanden ist. Die Wahl fiel dieses Mal auf einen Korkstoff, den ich mit einem lange gehüteten Baumwollstoff aus meinen Patchworkvorräten kombiniert habe. Den Baumwollstoff (das Futter) für den Taschenkörper habe ich mit Vlieseline H640 verstärkt. Für die kleinere Reißverschlusstasche vorne habe ich H230 verwendet. Ich hatte mir von der Festigkeit des Korkstoffes mehr versprochen. Die Tasche knickt beim Tragen leicht ein. Der Riemen ist ebenfalls aus Korkstoff (doppelt gefaltet) und mit Zickzackstich abgesteppt.

Und so sieht der oben erwähnte Flugorganizer von innen aus: Fach für ausländisches Geld und den Kugelschreiber, den man im Flugzeug braucht, um die Formulare für die Einreise in die USA auszufüllen, Steckfächer für Pass, Bordkarte und ESTA-Antrag. Den Schnitt habe ich mir ebenfalls selbst ausgedacht.

Verwendete Materialien (alle selbst bezahlt):
Korkstoff und Endlosreißverschluss von Snaply
Baumwollstoffe von Quilt Garden Lüneburg (der Laden existiert leider nicht mehr)
Vlieseline H640 und H230 (aus meinen Beständen)

Verlinkt bei Creadienstag
DienstagsDinge
Handmade on Tuesday
Taschen und Täschchen
Sewing corklicious

 

6 Anmerkungen zu “Neues Jahr – neuer Blog – neue Handtasche

  1. Ronja

    Dann herzlich Willkommen, neuer Blog 😉 Ich bin gespannt, was es hier noch zu sehen geben wird. Dein Taschenschnitt gefällt mir schonmal sehr gut und auch dein Organizer wirkt gut durchdacht.
    Liebe Grüße,
    Ronja

    Reply
    1. Christiane Post author

      Hallo Ronja,
      danke für den Willkommensgruß. Ich habe das ganze letzte Jahr viel genäht und daher einiges zu zeigen. Von Babyquilt über Handytasche bis hin zu Kleidung für Kind, Frau und Mann. Lass dich überraschen und schau gerne mal wieder vorbei.
      Liebe Grüße
      Christiane

      Reply
  2. Lillelie

    Hallo und willkommen in der Bloggerwelt.
    Deine Tasche gefällt mir richtig gut. Wollte auch schon lange mal Kork vernähen! Aber wie es so ist 1000 Ideen und 0 Zeit
    Alles Gute für dich und deinen Blog
    LG Elke

    Reply
    1. Christiane Post author

      Hallo Elke,
      danke für den Willkommensgruß. Der Korkstoff lässt sich wirklich leicht vernähen. Ich fand ihn nur für eine Tasche etwas instabil und werde beim nächsten Mal eine stabilere Zwischenlage mit einbauen.
      Viele Grüße
      Christiane

      Reply
  3. Michaela

    Liebe Christiane,
    wie schön, endlich, dich hier zu sehen und von dir zu lesen! Freue mich und wünsche dir viele wunderbare virtuelle und echte Begegnungen, tolle Inspirationen und bin gespannt auf deine Nähprojekte und deinen Blick auf die Welt! Ein Ministückchen Korkstoff habe ich mir vor Weihnachten auch gekauft und damit Heftchen eingebunden, ist wirklich ein schönes Material, obwohl ich erst etwas skeptisch bei diesem neuen Trend war.
    bis bald liebe Grüße von Michaela

    Reply
    1. Christiane Post author

      Hallo Ela,
      ja endlich habe ich es geschafft. Was lange währt, wird endlich (hoffentlich) gut.
      Ich freu mich auf Juli 🙂
      Christiane

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.