Mysteryquilt – Propeller mit und ohne Motorschaden

Ja, ich weiß, es ist schon März. Aber ich habe Euch die Februar-Blöcke des Mysteryquilts noch nicht gezeigt (ähem, einige sind auch erst im März fertig geworden). Dieses Mal hatte Nadra die Aufgabe gestellt, Propeller zu nähen. Und statt eines großen Blocks wie im Januar (hier nachzulesen) mussten jetzt zwei mittelgroße und vier kleine genäht werden. Ich habe dieselben Stoffe wie für den Januar verwendet, allerdings mit blau aufgepeppt, da ich eine weitere Farbe brauchte.

Die mittelgroßen Blöcke (Fertigmaß ca. 26×26 cm) waren nicht so schwer zu nähen. Die habe ich gleich im Februar geschafft und an meine Designwand neben den großen Januarblock gehängt. Dann hab ich meine Koffer gepackt und bin nach Kalifornien geflogen.

 

Die vier kleinen Blöcke (Fertigmaß etwa 14×14 cm) hatte ich gleichzeitig mit zugeschnitten, aber nachdem ich diese winzigen Stoffstücke gesehen habe, wußte ich, die würde ich vor der Abreise keinesfalls schaffen. Da eben hinterher.

Gesagt – getan. Allerdings stellten diese kleinen Blöcke ungeahnte Anforderungen an meine Feinmotorik. In Kombination mit Jetlag erhielten die Blöcke ein ungeplantes Aussehen. Ich sage mal so:  Propeller mit Motorschaden.

Da ich meine Stoffe für den gesamten Quilt etwas knapp bemessen haben (oder zumindest die Befürchtung habe, es könnte nicht reichen), hab ich die Blöcke so gelassen und nicht neu zugeschnitten. Merkt wahrscheinlich später sowieso niemand außer mir.

Hier seht Ihr sie alle noch einmal an meiner Designwand.

 

Der Mysteryquilt ist ein Quiltalong, organisiert von Gesine, Dorthe, Nadra, Verena, Andrea und Katharina, auch bekannt als 6Köpfe 12Blöcke.

Werbehinweis:
Die Links dienen der Information interessierter Leserinnen. Die Stoffe wurden von mir selbst bezahlt, ich erhalte keine Vergünstigungen welcher Art auch immer von den genannten Unternehmen.

 

Anmerkung zu “Mysteryquilt – Propeller mit und ohne Motorschaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.