Markttaschen statt Plastiktüten

      2 Kommentare zu Markttaschen statt Plastiktüten

 

Heutzutage kann man nicht genug darauf hinweisen, wie umweltschädlich Plastik ist. Darum nähe ich mit Begeisterung Markttaschen, die ich dann verschenke. Damit sie nicht zu gewöhnlich aussehen und gerne benutzt werden, achte ich auf schöne Stoffe. Wie diese hier. Sehen die Erdbeeren und Orangen nicht einfach zum Anbeißen aus?

Vor Weihnachten bin ich in eine größere Produktion eingestiegen. Hier zeige ich euch vier aus dieser Serie. Neben den beiden „Obsttaschen“ habe ich auch noch zwei Blumentaschen genäht.

Der Innenstoff war mir zu schade, um ihn in der Tasche zu verstecken. Also habe ich den Innenbeutel um 10 cm länger als den Außenbeutel zugeschnitten, so dass am oberen Rand ein breites Stück vom schönen Stoff zu sehen ist. Ich finde, das gibt den Taschen noch einen besonderen Pfiff. Zuschnitt Außentasche: 40 cm hoch, 40 cm breit, Innentasche 50 cm hoch, 40 cm breit. Für den Boden habe ich die Ecken 5 cm abgenäht. Die Tragegriffe sind jeweils 65 cm lang.

Verwendete Materialien:
Schnitt: mein eigener
Stoffe: aus meiner Restekiste
Werbehinweis:
Alle Materialien stammen aus meinem Fundus und wurden selbst bezahlt. Kein Sponsor in Sicht. Der Schnitt ist ebenfalls auf meinen Mist gewachsen. Insofern ist dieser Beitrag höchstens Werbung für meine Kreativität und die Umsetzung meiner Ideen.

2 Anmerkungen zu “Markttaschen statt Plastiktüten

  1. Petra

    Liebe Christiane,

    die Taschen hatten es mir bereits bei insta angetan. Sie sind genau nach meinem Geschmack. Die Kombi aus Uni- mit den gemusterten Stoffen ist toll gelungen.
    LG Petra

    Reply
    1. Christiane Post author

      Danke, Petra.
      Die Beschenken haben sich auch sehr gefreut 🙂
      Grüße zurück
      Christiane

      Reply

Schreibe einen Kommentar zu Petra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.