Tücher teilen, Freude bereiten

      Keine Kommentare zu Tücher teilen, Freude bereiten

Tücher  teilen war ein großes Thema im Advent, nur leider habe ich meine entsprechenden Weihnachtsgeschenke nicht rechtzeitig fertig gekriegt. Macht nix, denn meine Nichte hatte Anfang Januar Geburtstag und meine Freundin fährt Ende Januar auf eine große Reise. Zeit genug also, um auch jetzt noch Tücher zu teilen und zu verschenken.

Bei Stoff Hemmers fand ich einen Double Gauze/Musselin (aka Windelstoff) in hellem Taubenblau mit schwarzen Dreiecken. Er war reichlich verzogen und das Teilen nicht ganz einfach, aber am Ende kamen zwei schöne weiche Tücher raus. Eines davon wärmt jetzt meine Nichte.

In der Tillabox sprang dann ein kobaltblauer, total weicher und kuscheliger Baumwollstoff in meinen Rucksack. Der ließ sich besser teilen und ein Tuch reiste zu meiner Freundin nach Belgien und wer weiß, vielleicht auch weiter nach Patagonien.

Wie geht das Tücherteilen? Ganz einfach. Man nimmt ein quadratisches Stück Stoff (eine Kantenlänge von mindestens 110 cm ist empfehlenswert), legt es diagonal aufeinander und schneidet es im rechten Winkel zur Diagonalen bis in die Spitze des Dreiecks durch. Wem diese Beschreibung zu theoretisch ist, kann mal schnell bei Catrin im Stoffbüro vorbeischauen, dort gibt es eine tolle Anleitung zum Teilen.

Sodann nimmt man die nunmehr dreieckigen Stoffstücke und säumt die Ränder mit einem Rollsaum. Geht am besten mit einer Overlock. Die Einstellungen kann man in der Anleitung nachschauen. Mit meiner Juki passten die angegebenen Einstellungen auf Anhieb. Allerdings habe ich bei der diagonalen Seite das Differential etwas höher gestellt, weil ich sonst einen gewellten Saum gehabt hätte. Das wollte ich nicht.

Verwendete Materialien:
Double Gauze/Musselin von Stoff Hemmers
Baumwollstoff aus der Tillabox

Verlinkt mit
Creadienstag
DienstagsDinge
Handmade on Tuesday

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.