Origamitasche – geschrumpft

Das Thema für den Monat Mai beim Taschen-Sew-Along 2017, der Linkparty von Katharina von Greenfietsen und Katharina von 4Freizeiten, sind geschrumpfte Taschen. Kein Problem, hier sind zwei. Ich hatte nämlich Probleme mir vorzustellen, wie eine Origamitasche genäht wird. Trotz der Anleitung von Antjes Werk.  Also habe ich es an Stoffresten ausprobiert und zwei kleine Taschen genäht, die Poppy auf unterschiedliche Weise nutzen kann.

Die von der Freundin meines Bruders mit Liebe gehäkelten wilden Tiere passen hervorragend in die kleinste Version der Origamitasche.

Die etwas größere Version ist perfekt zum Mitnehmen von zwei Puppen.

 

 

Man kann natürlich auf Zitronen pflücken und nach Hause tragen (vorausgesetzt man wohnt in einem Land, in dem Zitronenbäume im Garten wachsen, Kalifornien zum Beispiel).

 

 

 

 

 

 

Einmal umgedreht kommt ein wildes Muster zum Vorschein.

Inzwischen habe ich die Origamitasche auch schon mehrfach in groß genäht. Die zeige ich dann später einmal. Jetzt spring ich mit den geschrumpften Taschen mal schnell zum Taschen-Sew-Along 2017 für Mai.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.