Mystery-Quilt – der Anfang ist gemacht

Mein Patchworkvirus ist wieder ausgebrochen! Es ist nun das dritte Jahr, dass Gesine, Dorthe, Nadra, Verena, Andrea und Katharina, auch bekannt als 6Köpfe-12Blöcke, begeisterte Quilterinnen und solche, die es werden wollen, zu einem Quiltalong einladen. Zwei Mal hat das Mitmachen bei mir nicht geklappt, aber jetzt! Der Anfang ist jedenfalls gemacht. Gesine hat am 1. Januar den Januar-Block des „Skill Builder Mystery Quilt“ vorgestellt. Der Name deutet darauf hin, dass uns einige komplizierte Muster erwarten. Ich bin gespannt.

Die Stoffauswahl fiel mir nicht schwer. Ich hatte mich im letzten Jahr auf unserer Indian-Summer-Rundreise in „The Quilted Crow“ in Bolton, Massachusetts, in diese wunderschönen Aborigine-Stoffe verliebt. Leider lag dieser Quiltshop am Ende unserer Reise, die uns vorher durch mehrere Stoffläden geführt hatte, und – wer hätte das gedacht – mein Koffer war schon voll. Aber wozu habe ich eine Tochter in Kalifornien? Ich bestellte die Stoffe und ließ sie nach Kalifornien schicken. Kurze Zeit später besuchte ich meine Tochter und ihre Familie und normalerweise ist mein Koffer auf dem Rückflug ziemlich leer. Perfekt also, um die Stoffe dann mitzunehmen. Und hier sind sie nun, gepaart mit ein paar Unistoffen, die ich mir ebenfalls aus Kalifornien mitgebracht habe, warten sie darauf, zu einem Quilt verarbeitet zu werden.

So sieht mein Block vom Januar aus. Das Muster heißt Merry Kite.

Werbehinweis:
Die Links dienen der Information interessierter Leserinnen. Die Stoffe wurden von mir selbst bezahlt, ich erhalte keine Vergünstigungen welcher Art auch immer von den genannten Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.