Blumenwiesen-Recycling

      2 Kommentare zu Blumenwiesen-Recycling

Vor etlichen Jahren, genau genommen bereits 2002, habe ich einen (von vielen) Patchworkkurs mitgemacht. Thema: Blumenwiese. Feinste Stoffteilchen brav geschnitten und zusammen genäht, nix mit Paper Piecing. Es sollte ein Wandbehand werden, aber als das Teil dann fertig war, gefiel es mir nicht an meiner Wand. So wanderte es in die Kiste mit den Patchworksachen und schlummerte dort ein paar Jahre.

Bis ich mir einen (großen) Laptop anschaffte. Nun brauchte ich eine Tasche und da fiel mir die verbannte Blumenwiese wieder ein. Schwupps auseinander geschnitten, mit orangefarbenem Stoff abgefüttert, den Boden und die Träger aus Jeansstoff genäht und fertig war die Tasche.

Ich habe sie mindestens 4 Jahre fast täglich rumgeschleppt und so sieht sie heute aus: man merkt ihr das Alter nicht an. Und bei tristem Winterwetter macht sie sich auch gut als Fotomodell an meiner Pergola. Ob die Müllerin diese Art von Frühblühern im Sinn hatte, als sie das Mustermotto für den März ausrief?

Da die Tasche für mich ganz alleine ist, wandere ich heute zum ersten Mal zu Rums.

Verwendete Materialien:
Schnitt für Tasche: mein eigener
Patchworkstoffe aus meinem umfangreichen Fundus an Baumwollstoffen

Außerdem verlinkt mit
Stoffresteparty
The Quilt Collection
Taschen-sew-along 2017 (März – Patch-it)

 

2 Anmerkungen zu “Blumenwiesen-Recycling

    1. Christiane Post author

      Hallo Corinna,
      nein, dazu gibt es kein Schnittmuster. Ich hab mir das einfach so zurecht geschnitten und genäht.
      Liebe Grüße
      Christiane

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.