Author Archives: Christiane

Projekt Overlock – Willkommen Juki

In der letzten Woche habe ich geschildert, warum ich jetzt eine neue Overlock besitze, eine Juki 654DE. Seid Ihr schon gespannt, wie ich sie finde? Beim Öffnen kommt mir aus dem Karton ein leichter Ölgeruch entgegen geweht, der aber nach einem Tag verflogen war. Schnell war die Maschine aus ihrem Styroporpanzer befreit und konnte sich schon mal auf ihrem zukünftigen… weiterlesen »

Projekt Overlock – Pfeif auf die Pfaff

Seit fast 40 Jahren nähe ich mit Begeisterung – Kleidung, Quilts, Taschen. Allerdings ausschließlich auf einer Nähmaschine – an eine Overlock und damit die mögliche Verarbeitung von dehnbaren Stoffen dachte ich erst 2014, nachdem mein Enkelkind auf die Welt gekommen war. Nach einigen Wochen des Hin- und Herüberlegens suchte ich schließlich einen Pfaff-Fachhändler auf, um mich beraten zu lassen. Warum… weiterlesen »

Fleecejacke – maßgeschneidert

      2 Kommentare zu Fleecejacke – maßgeschneidert

  Eigentlich sollte aus dem grauen Alpenfleece mit den dunkelgrauen Dreiecken eine Jacke für Poppy werden. Aber als der Stoff, den ich im Internet beim Königreich der Stoffe bestellt hatte, bei mir ankam, war ich ziemlich enttäuscht. Statt grau, wie in der Beschreibung, war die Grundfarbe eher Mischmaschbraungrau in Tarnoptik, wie man auf dem Foto gut sehen kann. Auf keinen… weiterlesen »

Kreativer Stoffdruck und ein Quilt

      8 Kommentare zu Kreativer Stoffdruck und ein Quilt

Meine Freundin Gitte und ich kennen uns seit 43 Jahren. Leider wohnen wir nicht so dicht beisammen, dass wir mal kurz auf einen Kaffee rüberkommen könnten. Aber einmal im Jahr treffen wir uns für ein langes, meist kreatives Wochenende. So haben wir schon mal alle Ausstellungen und Museen in Worpswede angeguckt, eine kulturelle Landpartie unternommen, Schmuck gemacht, gefilzt, Bücher gebunden,… weiterlesen »

Eine Lotta für Poppy – Compagnie M Blogtour

Vor genau drei Wochen ereilte mich das große Losglück. Ich gewann einen Schnitt von Compagnie M. Marte, die Designerin der Schnitte und Initiatorin der Blogtour hatte jedoch zur Bedingung gemacht, dass der Schnitt innerhalb von drei Wochen genäht und auf dem Blog gezeigt werden sollte. Puhh, ganz schön knapp, wenn man bedenkt, dass mein Model in Kalifornien wohnt und das… weiterlesen »

Der nächste Winter kommt bestimmt

Jacken kann Kind nie genug haben, auch nicht in Kalifornien, wo die Tage im Winter recht frisch sind. Nachdem ich für mich einen Hoodie aus Rautenstepp-Jersey genäht hatte, fand ich das Material so genial, dass ich für Poppy auch gleich noch solch einen Stoff vernähen wollte. Bei ihr in grau mit türkis (mein Hoodie ist grau mit orange und wird… weiterlesen »

Von Spinnennetzen und springenden Fischen

Vor zwei Jahren habe ich Poppy für den Flug nach Deutschland eine ReiseEule genäht und diese mit einem Schatzkissen und einem Spielbuch gefüllt. Denn  ich weiß, wie lang so ein Flug von Kalifornien nach Deutschland werden kann. Inzwischen ist Poppy „schon fast vier“. Zeit also, für den bald anstehenden Flug das Spielbuch mit altersangepassten Spielen zu erweitern. Spinnen gehören nicht… weiterlesen »

Babyquilt für einen jungen Mann

Für jedes neue Baby in unserer ziemlich großen Patchworkfamilie gibt es selbstverständlich einen eigenen Babyquilt. Nach einigen jungen Damen – nachzulesen hier – durften wir letzte Woche einen jungen Mann begrüßen. Und was passt besser zu einem Elbjungen als ein paar Boote, Fische und – na ja, das mit den Seepferdchen üben wir in der Elbe noch. Die Stoffe hatte… weiterlesen »

Fast wie im Märchen – Compagnie M Tour mit Verlosung

In Märchen erscheint manchmal eine gute Fee und erfüllt Wünsche. Meine gute Fee war Britta, alias Frau Schulle, bei der die Box Nr. 2 der Compagnie M Blogtour Halt gemacht hatte. Denn als nächste Station hatte Britta mich ausgelost! Als ob die Post meine Ungeduld gespürt hätte, kam das Paket schon am nächsten Tag an. Beim Öffnen fühlte ich mich… weiterlesen »

Was ist Selbstgenähtes wert?

      4 Kommentare zu Was ist Selbstgenähtes wert?

Die Frage muss ich einfach mal wieder stellen, nachdem ich auf einer Kunsthandwerkerausstellung die Preise gesehen habe, die dort für selbst genähte Kindersachen verlangt wurden. Ein T-Shirt (ich vermute, es war ein Trotzkopfschnitt von Schnabelina) in Kleinkindgröße sollte zwischen 8 und 10 Euro kosten. Andere Shirts mit Rundausschnitt und teilweise Applikationen lagen in derselben Preisklasse. Ein Kleidchen aus Fleecestoff mit… weiterlesen »